Sugaring

  • von
Waxing online Shop
Zuckerpaste für die Heimanwendung

Wie funktioniert Sugaring eigentlich?

Beim Sugaring (egal ob mit Patronen oder mit der Paste aus der Dose) trägst Du die Zuckerpaste zuerst mal gegen die Haarwuchsrichtung auf und ziehst sie dann mit der Haarwuchsrichtung ab.

Du darfst dabei auch Ausnahmen machen:
Je nachdem wie es am besten funktioniert kannst Du auch in alle möglichen Richtungen arbeiten.

Die weiche Zuckerpaste fließt in den Haarkanal und umschließt das Haar bis nach unten.

Wenn Du jetzt das Vlies auflegst und ein paar mal schnell darüber streichst, dann verbindet es sich mit der Zuckerpaste und Du kannst die Haare einfach mit der Wurzel rausziehen.

Gleichzeitig bekommt Deine Haut ein ganz wunderbares Peeling weil die Zuckerpaste auch tote Hautschüppchen entfernt.
Deine Haut sieht danach wesentlich gepflegter und nicht mehr so trocken aus.

Sugaring ist also nicht nur gut um Haare zu entfernen, es dient sogar der Hautpflege.

Übrigens:
Wenn Deine Haut schuppig ist kannst Du leider cremen so viel Du willst.
Tote Haut kann keine Feuchtigkeit speichern.
Damit die trockenen Stellen wieder gepflegt werden können hilft nur regelmäßiges Peeling oder eben Sugaring.

Damit die Zuckerpaste Deine Haare optimal erwischen kann sollten sie ungefähr einen Zentimeter lang sein.
Nur dann hat die Zuckerpaste auch wirklich die Möglichkeit die Haare zu erwischen.